Aktuelles der Windkraftwerke

Juhuu, endlich CO2 Müllgebühr

Der Maiertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 71 % bis 92 % des erwarteten Ertrages. Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Im Nordpolarbecken ist das Meereseis bereits Mitte Mai nur noch zur Hälfte kompaktes Eis. Die ganzen Jahre über war immer noch ein unangetasteter Eiskern zu beobachten. Altes, mindestens 5 Jahre altes Eis, ist jetzt zu 90 % verschwunden. Am Nordpol selbst und im Zentrum des Nordpolarbeckens ist das Eis nur noch zu ¾ vorhanden. ¼ ist bereits geschmolzen, Schmelztümpel, innerhalb kompakter Eisflächen, soweit das Auge reicht. Das Nordpolmeereseis hat dieses Jahr seit Ende März die geringste je gemessene Ausdehnung im jeweiligen Jahresmonat. Erwartet wird, dass das Nordpolarbecken 2050 im Sommer eisfrei ist. Durch selbstverstärkende Eigenschaften der nicht mehr reflektierten Sonnenstrahlen im geschmolzenen Wasser und dem täglichen Satellitenbild kann dies bereits schon in den nächsten Jahren stattfinden. Ja, die Wissenschaftler sind zu der Erkenntnis gekommen, dass das schlimmste Szenario stets weit übertroffen wird.

Ein ganzer Ozean, der indische Ozean, ist zur Zeit bis zu 3° Celsius zu warm. Er hat Wassertemperaturen bis zu 32° Celsius. Das heizt auch die Luft in Indien und Pakistan auf über 50° Celsius bereits jetzt im Frühjahr auf. Australien leidet unter einer extremen Trockenheit. Die ganze Antarktis wird beherrscht durch ungewöhnlich starke Winde, die die Luft mit nördlicheren Breiten austauschen, die bisher nur in einem abgeschlossenen System innerhalb der Antarktis war. Klimawandel lässt grüßen. Wir machen unseren Planeten zu einem Wüstenplaneten mit höllischen Temperaturen. Das geschieht innerhalb unserer Generation.

Auf der ganzen Welt ist jeder fossiler Motor, jedes fossile Kraftwerk, jede fossile Heizung durch die Abgase, eine wilde Müllkippe in die Atmosphäre. Diese Müllkippen sind den meisten Menschen als Müllkippen nicht bewusst. Das ändert sich gerade. Damit wird es höchste Zeit für die CO2 Müllgebühr. Dummerweise wird diese Gebühr CO2 Steuer genannt. Wieso eigentlich? Ich zahle doch deine Steuern für Haushaltsmüll an meine Gemeinde? Ich glaube, der Grund ist, bei Steuern kann man Ausnahmen machen, bei Gebühren nicht. Wer wird da wohl in Zukunft befreit?

Weiterlesen ...

Home

Agro-PV nimmt Fahrt auf Ein flächenschonender Ausbau der PV braucht die Doppelnutzung auf dem Acker

Am 06.05.2019 wurden mit einer viel beachteten Abschlusskonferenz in Berlin die Ergebnisse des APV RESOLAR Forschungsprojektes vorgestellt. Das Forschungsprojekt am Freiburger Fraunhofer Institut für Solare Energietechnik (ISE) kann mit hervorragenden Ergebnissen aufwarten.

RESOLAR zeigt auf, dass die landwirtschaftliche Flächeneffizienz mit Solaranlagen auf dem Acker wesentlich erhöht werden kann. Damit kann einer der Grundkonflikte in unserer Gesellschaft gelöst werden. Der hohe Flächenbedarf für die Solarstromgewinnung kann im Einklang mit der Biodiversität oder Bioenergieerzeugung Realität werden, ohne nennenswerte Einbußen in der Lebensmittelerzeugung. Bauernverband und Naturschutzverbände behaupten häufig, dass Freiflächen-Photovoltaikanlagen gutes Ackerland wegnehmen oder gar zu Bodenversiegelung beitragen würden. Beides ist schlichtweg falsch, wenn eine gemeinsame Nutzung Wirklichkeit wird. In einem dicht besiedelten Land wie Deutschland, mit hohem Flächendruck ist die Erhöhung der Flächeneffizienz besonders bedeutsam.

Weiterlesen

Deutsche Beteiligung an der Entwicklung neuer Atomreaktoren für die EU

Atomausstiegsland Deutschland? Weit gefehlt! Hier in Deutschland, am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und vor allem am Joint Research Centre (JRC) Karlsruhe, einer Forschungseinrichtung der EU-Kommission angesiedelt auf dem Gelände des KIT, ist das Zentrum der EU-Forschungen für neue Atomreaktoren und deren Brennstoffe. Dazu gehört der Flüssigsalzreaktor des EU-Projektes SAMOFAR, über dessen Brisanz und Gefährlichkeit allgemein wenig bekannt ist. Dieses EU-Projekt, welches unter anderem atomare Massenvernichtungswaffen ermöglicht, könnte nun verlängert werden. Unter dem Deckmantel von atomarer Sicherheitsforschung geht es in Karlsruhe vor allem um die Forschung an und Entwicklung von atomarer Hochrisikotechnologie, inklusive Atombombenbrennstoffen.

Mit SAMOFAR werden mit Thorium betriebene Atomreaktoren erforscht, die zur künftigen ‚Vierten Generation‘ gehören. Ihr atomarer Brennstoff ist in flüssigem Salz gelöst und sie verfügen über eine integrierte Wiederaufarbeitungsanlage. Im laufenden Betrieb dieses Reaktortyps muss über einen Zwischenschritt aus dem flüssigen Brennstoff das für Atomwaffen geeignete Uran 233 entnommen werden, damit die Kettenreaktion aufrechterhalten werden kann. Pro Jahr fallen dabei 150 kg spaltbares Material an, das für 7 Atombomben des Gun-Typs (Hiroshimabombe) geeignet wäre.

Weiterlesen

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



Interessante Videos

Die Geschichte der Windenergie (Erklärvideo)

Ein Streifzug durch die Geschichte der Windkraft - vom Altertum bis in die heutige Zeit.

Quelle: Youtube / StoryArt

Weitere interessante Videos finden Sie hier.

 

 

© 2007-2019 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos