Aktuelles der Windkraftwerke

Wer wird der Gewinner?

Leider liegen aufgrund einer defekten Datenleitung nicht alle Monatsdaten unserer Windkraftanlagen vor. Der Juni war etwa um ein Drittel windschwächer, als erwartet. Wir profitieren aber immer noch von den windstarken ersten Monaten diesen Jahres und sind deshalb immer noch im Plus.

Es läuft alles super in Deutschland. Die Fußballnationalmannschaft kann sich neu orientieren, die Bundesregierung ist auch dabei sich neu zu orientieren und die fossile und atomare Wirtschaft hat gute Mitstreiter in der Bundesregierung ihre Ziele zu ermöglichen. Die Erneuerbaren Energien sind der Sündenbock für den Strom, der teurer wird, so läuft doch alles bestens, oder?

Nur der Ölpreis spurt nicht so, wie man es will. Produktionsausfälle durch Sabotage in vielen erdölproduzierenden Ländern, oder durch bewusste Zerstörung der Absatzmöglichkeiten durch andere Länder mit finanziellen Druckmitteln, oder durch Drohungen anderer Länder bestimmtes Öl nicht zu kaufen. Hier kann man das ganze Sammelsurium der Menschen erkennen, um folgende egoistische Gefühle zu befriedigen: Ignoranz, Gier, Abneigung, Neid, Geiz, Stolz und schlechte Rede. Ein nicht glücklich machendes Spiel, das anfangs vielleicht Gewinner, aber mindestens genauso viele Verlierer hervorbringt. Diese wechseln sich ab in der Geschichte der Menschheit. Macht das wirklich glücklich, wenn man nachher doch irgendwann alles, was man gewonnen hat, verliert? Alles? Ja alles! Unser Leben ist ein Nullsummenspiel. Spätestens zum Zeitpunkt des Todes, müssen wir alles abgeben. Wozu also der ganze Stress?

Das Klima macht auch sein Ding und ist ein Paradebeispiel für Ursache und Wirkung. Die Moleküle des CO2 und des Methan als Treibhausgase können einfach die langwellige Infrarotstrahlung besser einfangen, die von der Erde eigentlich ins Weltall wieder hinaus gehen sollte, als die anderen Luftmoleküle. Das ist Treibhauseffekt, das ist Klimawandel, menschengemacht.

Echt spannend, was die Menschheit so treibt. Es wäre alles so einfach für ein entspanntes Weiterleben: Erneuerbare Energien in Kombination mit Wasserstoff und Brennstoffzellen. Das kann jedes Land machen, sogar jeder Häuslebesitzer. Das würde bedeuten, kein Stress mit Sprit-, Heizöl-, oder Gaskauf. Das Geld bleibt im Land oder sogar privat im eigenen Geldbeutel, wenn man ein Energieplus Haus zum Beispiel durch Photovoltaik hat und selbst den Wasserstoff für die Heizung und das Auto durch einen einfachen Elektrolyseur herstellt. Für die Länder würde das bedeuten: keine Kriege um Öl, Gas und Kohle weil in jedem Land die Sonne scheint und der Wind weht und Gras wächst. Keine Atomverseuchung.

Kein einziges Bundes- oder Landesprojekt wird in Richtung Wasserstoff angegangen. Wohlweislich weil man weiß, dass das der Anfang vom Ende der Fossilen und Atomaren bedeutet. So wird die Wasserstoffwirtschaft hinausgezögert bis es nicht mehr geht. Vielleicht bis die Naturkatastrophen alle Gewinne der Staaten übertreffen. Letztes Jahr hatten die USA nur durch 2 Hurrikans Schäden in Höhe von 300 Milliarden US Dollar.

Ich denke, das Festhalten an den Fossilen und an der Atomkraft geht noch eine Zeit lang, bis besagter Moment kommt, wo die Menschheit mit den wirklichen Kosten des Klimawandels und der dadurch verursachten Naturkatastrophen konfrontiert, übermannt und letztlich überfordert wird.

So soll es wohl sein:-)

Erneuerbare Energien, klar kosten die was, aber fossile Energien kosten uns das Leben!

Wir sollten die fossilen Energien Öl, Kohle und Gas, inklusive Atomenergie sofort stoppen, jegliche Verwendung.

Der Kohlendioxidgehalt der Luft steigt mehr und mehr und mit ihm die Temperaturen und der Meeresspiegel - wir arbeiten mit unseren Windkraftanlagen dagegen.

Mit unserem Windstrom sorgen wir mit dafür, dass Atomerz, Kohle, Gas und Öl in der Erde bleiben. Jeder Liter Erdöl, jedes Kilo Kohle, jeder Liter Gas und jedes Gramm Atomerz, das wir in der Erde belassen, ist gut und verseucht mit seinen Giften nicht unsere Erde. Nur die erneuerbaren Energien lassen uns sorgenfrei leben und lassen unseren Himmel weiterhin blau und unser Land weiterhin grün erstrahlen.

Die Windkraftwerke Obere Nahe und unsere über 250 Teilhaber der Bürgerwindparks engagieren sich seit über 23 Jahren für eine Welt ohne Atom und fossile Energieträger und den Erhalt unserer altbekannten Klimazonen, sowie der uns bekannten vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Mit unseren Windkraftanlagen tragen wir zur Sicherheit der Energieversorgung Deutschlands bei.

Mit den Besten Wünschen

Konrad Alles

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



© 2007-2018 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos