Aktuelles der Windkraftwerke

Anheizen der Negativstrompreise

Der Oktoberertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 100 % bis 152 % des erwarteten Ertrages. Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Bis zu 5,5 Gigawatt an Wasserpumpkraftwerkeleistung wird durch das Nichtherunterfahrenwollen der fossilen Kraftwerksbetreiber klimaschädigend falsch eingesetzt. Was für eine gigantische Energieverschwendung. Wenn zu viel an klimaneutralem Strom da ist, werden also nicht die fossilen Kraftwerke heruntergefahren, sondern es wird zusätzlich bis zu 5,5 GW an Pumpspeicherkraftleistung in die deutschen Stromnetzt hinein gebuttert und somit ein riesiges ein Überangebot an Strom künstlich erzeugt. Wir erinnern uns. Die von der EEG Umlage befreiten Großunternehmen profitieren von diesem billigen Strom doppelt. Erstens zahlen sie keine EEG-Umlage und zweitens kaufen sie den mit diesem Schachzug der Wasserpumpkraftwerke billig gemachten Strom auf. Ist das Absicht? Das Ausland leidet dann unter dem Export von nicht verkaufbarem Strom. Nur damit die fossilen deutschen Kraftwerke brav weiterlaufen können. Ist das nicht verrückt? Eine tolle Geldmaschine und eine effiziente CO2-Produktions-Apokalypse.

Es sollte genau umgekehrt herum sein. Man sollte den Überschuss an Solar- und Windenergie nutzen, um tagsüber oder bei windstarken Zeiten das Wasser hoch zu pumpen. Nachts könnte man dann diese Wasserenergie nutzen und enorm die fossilen Kraftwerke herunterfahren. Pro Stunde produzieren die deutschen fossilen Kraftwerke bis zu über 30.000 Tonnen CO2! Man sollte die Pumpwasserkraftwerke so einsetzen, dass möglichst wenig CO2 und Atommüll produziert wird und eben nicht Euros produziert werden. Dies tut dem Klima wirklich nicht gut. Dieses Bewusstsein fehlt. Die Politik hat diese falschen Vorgaben gemacht. Der Klimawandel der nächsten Jahre wird die Wahrheit den Menschen leidvoll beibringen.

Damit entstehen durch die Verluste des Hochpumpens des Wassers Verluste. Das Wasser fließt nun mal in den Röhren nicht verlustfrei. Auch die Motoren laufen nicht verlustfrei, auch in den Hochspannungszuleitungen der Pumpspeicherkraftwerke fließt der Strom nicht verlustfrei, auch die Transformatoren von 380 KV, 220 KV, 110 KV, 20 KV und runter zu den Spannungen der Wasserpumpen geht viel Umwandlungsenergie verloren. Pro Ebene bis zu 3 %. Leute und da wird darüber geredet, dass Wasserstoff als Speichermedium so ineffizient sei! Mit diesem System werden Millionen Euros gescheffeln. Es gibt aber einen Verlierer: die Erde und alle darauf lebenden Wesen.

Wenn ein Unwille da ist die Kohle- und Atomkraftwerke bei genügendem Angebot an erneuerbarem, umweltfreundlichen, klimafreundlichen Wind-, Wasser-, PV- und Biomassestrom herunterzufahren, müssen sie eben über eine Müllgebühr, eine CO2 und Atommüllgebühr komplett abgeschaltet werden. Wenn wir 180 Euro pro Tonne CO2 an Steuern haben, bedeutet das eine Verteuerung des Kohlestroms um bis zu 22 Cent in der Produktion. Dann regelt der Markt alles, wie so schön viele Politiker sagen. Was macht man denn mit Müllsündern, die ihren Müll in die Landschaft werfen? Man bestraft sie nach § 326 StGB mit bis zu 100.000 Euro und bei nachhaltiger Verunreinigung des Bodens und der Luft bis zu 5 Jahren Freiheitsentzug. In diesem Fall richtet sich die Strafe nach dem Einkommen des Täters. Ich frage mich, wieso das noch kein Jurist aufgegriffen hat.

Ja, die Nutzung nur erneuerbarer Energien anstatt fossiler und atomarer Energien ist beim deutschen Bürger noch nicht angekommen, weil die Regierung das nicht erklärt hat. Der Blick ist auf Wachstum, günstiger Preis und "haben wollen" ausgerichtet, egal wie es der Erde dabei geht. Die Konsequenzen kommen jetzt. Was für ein Glück, dass die Erde das so lange ausgehalten hat und versucht hat, das gewohnte Gleichgewicht zu halten. Die CO2-Speicher sind voll, die Kippunkte sind erreicht und überschritten. Die Wissenschaft warnt schon seit 1970. Dabei sagt sie nur die absolut gesicherten Erkenntnisse, also die Variante, die am günstigsten für die Menschen ist, am wenigsten Veränderung bringt. Bisher wurde aber permanent sogar die schlimmste Version übertroffen.

Manche Wissenschaftler erwarten eine Erhöhung der Temperatur in der Antarktis um 15° Celsius, bis 2030-2045 eine Erhöhung der Welttemperatur um 8° Celsius. Es wird immer spannender.

Die Formel 1 in Japan wurde trotz der vielen Toten und Verletzten und den riesigen Schäden des Supertaifuns Hagibis durchgezogen. Er erreichte Windgeschwindigketien von 315 km/h, 1400 Kilometer Durchmesser und einen Minimum Luftdruck von 904 hPa. In Tokyo Stadt war er mit 158 km/h der stärkste jemals gemessene Sturm. In halb Japan war der Notzustand ausgerufen. Aus Solidarität hätte man dieses Rennen ausfallen lassen sollen, aus Mitgefühl mit den mindestens 72 Toten und unzähligen Verletzten dieses mit dieser Naturkatastrophe gebeutelten Landes. Der Taifun zog genau während des Samstags am 12. Oktober durch Japan. Sonntag wurde ohne Rücksicht, was die Menschen durch dieses katastrophale Naturereignis bewegt, gerast, mit Dollars geprotzt. Was sind das nur für Menschen, die nur an Geld und Ruhm denken, alle, Organisatoren, speziell die Fahrer und auch die Zuschauer am heimischen Fernseher. Hagibis war wahrscheinlich der größte je auf der Erde dagewesene Taifun/Hurrikan/Zyklon. Es regnete in Japan innerhalb 24 Stunden bis zu 942 Liter auf den Quadratmeter. Unvorstellbar. Wir können von Glück sprechen, dass es nicht Bangladesch oder ein anderes armes Land getroffen hat. Hier hätte es tausendfach mehr Tote gegeben.

Trump reduziert weltweit am meisten die CO2 Emissionen. Vor allem in den von ihm mit Sonderzöllen belasteten Ländern. Wieso ist Trump plötzlich grün? Tja, das ist der Nebeneffekt eines geringeren Welthandels. Weniger Waren bedeutet, es fahren weniger Schiffe, es fliegen weniger Flugzeuge, es wird weniger CO2 produziert. Ist doch einfach. Jedes Land protzt mit Wachstumsraten. 3,2 % weltweit. Stell dir vor die Mäuse würden jedes Jahr um 3,2 % mehr werden und sie würden auf deinem Tisch tanzen. *lach

Dieses Wachstum ist bestimmt nicht gut für die Erde. Bereits jetzt sterben jeden Tag 200 Tierarten aus. Wir können froh sein, dass es Trump gibt. Die Globalisierung ist eine Ausnutzung billigster Arbeitskräfte weltweit ohne Rücksicht auf die Erde. Mitgefühl ist, sich mehr um andere Wesen zu kümmern, als um sich selbst.

Das Nordpolarmeer soll ausgebeutet werden. Öl, Gas und Rohstoffe. So wollen es die 5 Anrainerstaaten Norwegen, Dänemark, Kanada, Russland und USA. Man kennt die Gefahren Öl in großen Tiefen zu gewinnen seit der Explosion der Ölbohrinsel Deep Water Horizon. Auch ist bekannt, dass die Verbrennung von Öl und Gas die Menschheit weniger lang überleben lässt. Kennt die Gier keine Grenzen? Es sind arme, dumme Menschen, die diese Ausbeutung wollen. Man muss sehr viel Mitgefühl mit solchen Menschen haben, denn ihr Erwachen wird schrecklich sein, weil sich ihre Ideale, ihre Wertevorstellungen, ihre Freude auflösen werden. Entweder keiner sollte das Nordpolarmeer für sich nutzen dürfen, nur eine 3 Meilen Zone um das eigene Land. So wie die Antarktis alles schützen, keine Ausbeutung. Oder es sollte aufgeteilt werden unter allen Ländern. Alle sollen gleiche Anteile erhalten, ohne Diskriminierung. In einer Demokratie haben alle eine gleiche Stimme. Die Demokratie sollte umgesetzt werden. Nix da, ich bin groß und ich krieg mehr!

Oh, die Autoindustrie beklagt, dass 5 von 6 Arbeitsplätzen wegfallen bei Umstellung auf Elektroautos. Das sind doch mal gute Nachrichten für die Autokäufer. Dann kosten die E-Autos nur ein Sechstel dessen, was Autos heute kosten, da ja wesentlich weniger Arbeiter und damit Arbeitsstunden in die Produktion einen E-Autos investiert werden müssen. Ich freue mich auf diese neuen Preise:-)

Jetzt bekommt der Automobilverband wohl auch einen neuen Präsidenten namens Sigmar Gabriel. Er soll laut Bildzeitung ein Gehalt von mindestens 600.000 Euro jährlich bekommen. Ist das nicht eine tolle Karriere? Vom EEG Kaputtmacher zum CO2 Ikonen? Weiter so Leute, damit die Achterbahn noch schneller geht!

Wow, gemäß einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung erreicht die Koalition ihr Klimaschutzziel für 2020 frühestens im Jahr 2025!!

Wie zeigt sich der Klimawandel im August:

 

Das ist lustig. Die Polarstern, das deutsche Forschungsschiff hatte Schwierigkeiten eine genügend dicke Eisscholle zum Festmachen für ihre einjährige Drift im Eis im Nordpolbereich zu finden. So abgeschmolzen ist das Eis schon. Es sollen Forschungsstationen um das Schiff auf dem Eis installiert werden. Noch immer gibt es keine Angaben über das Volumen des Eises im Nordpol. Flächenangaben sind nutzlos. Das sieht man jetzt an dieser verzweifelten Suche der Polarstern. Da kannst du Millionen von Quadratkilometern Eis haben, wenn du nicht drauf laufen kannst:-)

Die Bilder der Eisbären, die die Polarstern besuchten, belegen das. Sie hüpfen von Eisscholle über das Meerwasser zu Eisscholle und das weit im Oktober. Der Winter auf der Nordhalbkugel beginnt in Sibirien und am Nordpol üblicherweise spätestens am 10. September. Wir haben übrigens wieder im Oktober die geringste je gemessene Flächenausdehnung des Nordpolareises. Es fehlen selbst zu der jemals gemessenen geringsten Flächenausdehnung des Nordpolareises 1 Million Quadratkilometer. Es war noch nie ein so dramatischer Rückgang gemessen worden. Ist das nicht toll, es ist überall Wachstum drin. Gut für alle, die Wachstum wollen. Allen voran die Politiker und Großkonzerne und beinahe jeder einzelne - echt super - tolle Intelligenz.

Der komplette Pazifik vom Äquator bis zum deutlich zurückgegangenen Eis am Nordpol ist immer noch um bis zu 6° Celsius wärmer, als die Durchschnittstemperatur von 1971-2000.

In der Antarktis findet zur Zeit ein noch nie dagewesenes Phänomen statt. Die obere Atmosphäre ist über 40° Celsius wärmer, als üblich. Dies wird wahrscheinlich eine Dürre und sehr warme Temperaturen im jetzt stattfindenden Sommer über der Antarktis hervorrufen und Kälteeinbrüche in Südamerika, Südafrika, Australien und Neuseeland. Ich hatte schon mal über Kälteeinbrüche zu uns auf der Nordhemisphäre geschrieben, dass sie im Laufe des Klimawandels durch die größere Energie in der Atmosphäre Kontinentgröße erreichen werden und damit äußerst gefährlich für Pflanzen, Tiere und Menschen werden können. Dabei haben wir jetzt erst 1° Celsius erreicht im Klimawandel. 8° sollen es in den nächsten 10 bis 20 Jahren werden.

Hurrikan Pablo ist der erste Hurrikan, der sich nur in 700 Kilometer Entfernung westlich von Portugal bildete. Europa ist damit auch für Hurrikans geöffnet. Vorbei die Denke, dass es bei uns keine Hurrikans gibt. Bereits Hurrikan Lorenzo zerstörte etwas weiter draußen im Atlantik die Azoren Anfang Oktober.

Wir leben in einer spannenden Zeit. Noch nie ist auf der Erde in ihrer gesamten Lebensgeschichte so viel in so kurzer Zeit passiert. Es sprengt unser Bewusstsein, weil wir davon ausgehen, dass viele Dinge dauerhaft sind. Jetzt bekommt die Menschheit die Belehrung, dass alles sehr schnell zu Ende gehen kann. Der Klimawandel und seine mannigfachen Folgen sind physikalische Vorgänge. Wahrscheinlich denken die meisten Menschen: "kann ich diesen physikalischen Vorgängen Glauben schenken, glaube ich sie?" Interessante Vorstellung:-) Das ist so ähnlich, wenn ein Autofahrer, der aus der Kurve rausgeflogen ist, sagt, er kann das einfach nicht glauben:-) Sein Auto ist jetzt hin und hoffentlich ist ihm selber nicht zu viel passiert, was meist nicht so ist… Oder, ein anderes Beispiel: glaubst du, dass es Schwerkraft gibt?

Ja, Weisheit bedeutet, dass man die Dinge versteht, wie sie entstehen, nicht wie man Geld vermehrt und die Erde und ihre darauf lebenden Wesen vernichtet.

Erneuerbare Energien, klar kosten die was, aber fossile und atomare Energien kosten uns das Leben!

Unser Haus brennt, es ist keine Zeit mehr. Bis 2028 müssen wir komplett weg sein von den Fossilen. Keine Kohleverwendung mehr, keine Ölverwendung mehr, keine Gasverwendung mehr. Strom, Heizung und Verkehr nur noch über die erneuerbaren Energien oder unser Zuhause ist ein Wüstenplanet! Schon jetzt sinken die weltweiten landwirtschaftlichen Erträge trotz Ausweitung der Landwirtschaftsflächen.

Wir sollten die fossilen Energien Öl, Kohle und Gas, inklusive Atomenergie besser sofort stoppen, jegliche Verwendung.

Nur diejenigen Staaten werden zumindest eine Zeit lang eine stressfreie Zeit und Zukunft haben, die genügend erneuerbare Energien haben. Oder wie willst du Strom mit Kohle- oder Atomkraftwerken produzieren, die Kühlwasser brauchen und unsere deutschen Flüsse überhitzt und zu wenig Wasser dafür haben?

Der Kohlendioxidgehalt der Luft steigt mehr und mehr und mit ihm die Temperaturen, die Stärke der Stürme, Überflutungen, Dürren, Wetterextreme - wir arbeiten mit unseren Windkraftanlagen dagegen.

Mit unserem Windstrom sorgen wir mit dafür, dass Atomerz, Kohle, Gas und Öl in der Erde bleiben. Jeder Liter Erdöl, jedes Kilo Kohle, jeder Liter Gas und jedes Kilo Atomerz, das wir in der Erde belassen, ist gut und verseucht mit seinen Giften nicht unsere Erde. CO2 ist ein Gift. Nur die erneuerbaren Energien lassen uns sorgenfrei leben und lassen unseren Himmel weiterhin blau und unser Land weiterhin grün erstrahlen.

Die Windkraftwerke Obere Nahe und unsere über 250 Teilhaber der Bürgerwindparks engagieren sich seit über 24 Jahren für eine Welt ohne Atom und fossile Energieträger und den Erhalt der Lebensbedingungen für Menschen. Mit unseren Windkraftanlagen tragen wir zur Sicherheit der Energieversorgung Deutschlands bei.

Mit den Besten Wünschen

Konrad Alles

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



© 2007-2019 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos