deenfritrues

Aktuelles der Windkraftwerke

Preisdeckelung macht den Strom noch teurer

Der Oktoberertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 32 % bis 88 % des erwarteten Ertrages. Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Leider werden die Preissteigerungen und der verzweifelte Versuch der Bürokraten, diese im Zaum zu halten falsch versucht zu lösen. Preissteigerungen im Strom- und Wärmesektor sind ein Zeichen einer Verknappung. Der Versuch diese Preissteigerungen durch eine Preisobergrenze zu begrenzen, löst ja die Verknappung nicht auf. Was bewirkt aber nun eine Preisobergrenze? Kleine Unternehmen sind die Leidtragenden. An einem einfachen Beispiel ist es eher verständlich: Es ist so ähnlich wie auf einem Wochenmarkt und einer Verknappung von Kartoffeln. Als Preisbremse wählt nun der Bürgermeister der Stadt einen oder mehrere Bauern aus, die er nicht besonders mag, deren Kartoffeln fortan zu einem niedrigeren Preis verkauft werden sollen. Die Folge davon ist, diese sind erstmal sauer und gehen vielleicht nach Hause und verkaufen gar nichts. Wenn sie bleiben, werden natürlich die billigen Kartoffeln der gebrandmarkten Bauern zuerst gekauft und die teuren Anbieter bleiben auf ihren Kartoffeln sitzen. Wenn diese billigen Kartoffeln aber ausverkauft sind, ist die Mangellage logischerweise immer noch nicht gelöst. Also werden die wenigen verbliebenen Kartoffeln bei den nicht sanktionierten Anbietern noch teurer. Wenn ein sanktionierter Bauer aber gar nichts mehr verkaufen will, wird die Preissteigerung noch dramatischer. So trägt der Bürgermeister dazu bei, dass seine Freunde reich werden und seine Feinde arm werden.

Nun wenden wir diese gewonnene Erkenntnis auf den Stromsektor an. Hier hat man die erneuerbaren Energien als diejenigen ausgesucht, die arm werden sollen, oder bleiben sollen. Folglich wird in erneuerbare Energien weniger investiert werden, weil da ja nicht soviel zu verdienen ist. So wird in fossile und atomare Energien investiert, die aber knapp sind und in Zukunft noch viel knapper werden. Fossile Energien und das Uranerz sind endlich und werden weniger. Somit wird durch die Deckelung des Strompreises das Gegenteil erreicht. Der Strompreis geht noch höher. Logisch, oder? 

Die Preisvorgaben stellen außerdem einen fundamentalen Eingriff in die Marktwirtschaft dar. Man greift den freien Markt an! Der wird immer wieder hervorgehoben als Gegensatz zu den Planwirtschaften einiger Länder. Man hat stets gesagt, dass nur ein freier Markt in Demokratien zu finden sind. Und das soll jetzt aufgehoben werden? Obwohl klar ist, dass Planwirtschaft nicht funktioniert? Was ist denn mit der Logik der Entscheidungsträger bloß los? Sehr Interessant.

Weiterlesen ...

Endspurt zum Volksentscheid Berlin 2030 Klimaneutral

Nur noch bis zum 14.11. läuft der Endspurt zum Volksentscheid Berlin 2030 Klimaneutral. Es fehlen in den nächsten 2 Wochen noch etwa 100.000 Unterschriften, damit alle Berliner*innen im Frühjahr über die Gesetzesänderung abstimmen können. Ca. 134.000 Unterschriften konnten bereits bei der Wahlleitung eingereicht werden. Dies ist die einmalige Gelegenheit, die Berliner Klimapolitik auf 1,5-Grad-Kurs zu bringen und damit ein Zeichen für ganz Deutschland und darüber hinaus zu setzen.

Weiterlesen

Fracking-Verbot muss aufrecht erhalten bleiben

In Deutschland und Europa ist die Diskussion über Fracking-Förderung von Erdgas wieder ausgebrochen. Angesichts der hohen Erdgaspreise verlangen Politiker*innen auch in Deutschland das Fracking zuzulassen oder die Zulassung zumindest erneut zu überprüfen.
So hat der Bayrische Ministerpräsident im Sommer eine Überprüfung von Fracking-Zulassungen in Niedersachsen – natürlich nicht zuhause in Bayern – gefordert. Auch der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz sprach sich für Fracking aus.

Aktuell besteht im Wasserhaushaltsgesetz ein Fracking-Verbot für Deutschland. Nach langen Diskussionen wurde dieses Fracking-Verbot mit guten Gründen vor Jahren vom Gesetzgeber erlassen.

Weiterlesen

Bremer Solidarstrom – eine herausragende bürgerliche Eigeninitiative

Die Energiekrise ist in aller Munde, insbesondere wegen hohen Preisen für Strom, Erdgas und Erdöl. Die meisten Menschen rufen nach dem Staat, um Hilfen zu bekommen.
Eigeninitiative ist dagegen eher selten.

Ein leuchtendes Beispiel, wie man die persönliche Energiekrise mit Solarenergie zumindest abmildern kann, ist das Projekt „Bremer Solidarstrom“.

Ihre Mission ist es, die Energie- und Wirtschaftswende in Bremen gemeinsam mit den Bürger*innen vor Ort voranzubringen. Grundlegend kann dies über drei Komponenten erfolgen: Bremer*innen können entweder

Weiterlesen

Estland sendet starkes Signal: Bis 2030 soll der Strom zu 100% aus Erneuerbaren Energien kommen

Vor Kurzem hat das estnische Parlament beschlossen, bis 2030 100% Erneuerbare Energien im Stromsektor zu erreichen, d.h. bis 2030 soll der gesamte in Estland verbrauchte Strom aus heimischen erneuerbaren Energiequellen erzeugt werden. Das bisherige 2030-Ziel lag bei 40%.

Vorgelegt wurde der Entwurf eines Vorschlags zur Beschleunigung des Übergangs zu Strom aus Erneuerbaren Energien von der Ministerin für Wirtschaft und Infrastruktur Riina Sikkut. So erklärt sie: „Die derzeit hohen Strompreise sind eindeutig auf einen Mangel an Erzeugungskapazitäten zurückzuführen. Die hohen Preise für fossile Brennstoffe und der Mangel an Erzeugungskapazitäten haben alle Verbraucher*innen in eine prekäre Lage gebracht, die sofort behoben werden muss.“

Weiter betont sie, dass die Marktsignale Unternehmen dazu veranlassen sollen, Investitionsentscheidungen zu treffen, um die Erzeugungskapazitäten für Erneuerbare Energien zu erhöhen. Der Staat müsse dies nun konsequent unterstützen und vor diesem Hintergrund sei „es von entscheidender Bedeutung, dass die Regierung ein klares Signal zur Förderung von Investitionen sendet.“ Und genau dies tut der Beschluss, bis 2030 100% Erneuerbare Energien im Stromsektor zu erzielen.

Weiterlesen

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



Tolle Videos zur Windkraft

Die Geschichte der Windenergie (Erklärvideo)

Ein Streifzug durch die Geschichte der Windkraft - vom Altertum bis in die heutige Zeit.

Quelle: Youtube / StoryArt

Weitere interessante Videos finden Sie hier.

 

 

© 2007-2022 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos