Aktuelles der Windkraftwerke

Juhuu, endlich CO2 Müllgebühr

Der Maiertrag unserer Windkraftanlagen lag bei 71 % bis 92 % des erwarteten Ertrages. Die genauen Ertragszahlen stehen wie üblich in unseren Monatserträgen.

Im Nordpolarbecken ist das Meereseis bereits Mitte Mai nur noch zur Hälfte kompaktes Eis. Die ganzen Jahre über war immer noch ein unangetasteter Eiskern zu beobachten. Altes, mindestens 5 Jahre altes Eis, ist jetzt zu 90 % verschwunden. Am Nordpol selbst und im Zentrum des Nordpolarbeckens ist das Eis nur noch zu ¾ vorhanden. ¼ ist bereits geschmolzen, Schmelztümpel, innerhalb kompakter Eisflächen, soweit das Auge reicht. Das Nordpolmeereseis hat dieses Jahr seit Ende März die geringste je gemessene Ausdehnung im jeweiligen Jahresmonat. Erwartet wird, dass das Nordpolarbecken 2050 im Sommer eisfrei ist. Durch selbstverstärkende Eigenschaften der nicht mehr reflektierten Sonnenstrahlen im geschmolzenen Wasser und dem täglichen Satellitenbild kann dies bereits schon in den nächsten Jahren stattfinden. Ja, die Wissenschaftler sind zu der Erkenntnis gekommen, dass das schlimmste Szenario stets weit übertroffen wird.

Ein ganzer Ozean, der indische Ozean, ist zur Zeit bis zu 3° Celsius zu warm. Er hat Wassertemperaturen bis zu 32° Celsius. Das heizt auch die Luft in Indien und Pakistan auf über 50° Celsius bereits jetzt im Frühjahr auf. Australien leidet unter einer extremen Trockenheit. Die ganze Antarktis wird beherrscht durch ungewöhnlich starke Winde, die die Luft mit nördlicheren Breiten austauschen, die bisher nur in einem abgeschlossenen System innerhalb der Antarktis war. Klimawandel lässt grüßen. Wir machen unseren Planeten zu einem Wüstenplaneten mit höllischen Temperaturen. Das geschieht innerhalb unserer Generation.

Auf der ganzen Welt ist jeder fossiler Motor, jedes fossile Kraftwerk, jede fossile Heizung durch die Abgase, eine wilde Müllkippe in die Atmosphäre. Diese Müllkippen sind den meisten Menschen als Müllkippen nicht bewusst. Das ändert sich gerade. Damit wird es höchste Zeit für die CO2 Müllgebühr. Dummerweise wird diese Gebühr CO2 Steuer genannt. Wieso eigentlich? Ich zahle doch deine Steuern für Haushaltsmüll an meine Gemeinde? Ich glaube, der Grund ist, bei Steuern kann man Ausnahmen machen, bei Gebühren nicht. Wer wird da wohl in Zukunft befreit?

Weiterlesen ...

Home

Die Jahrtausend-Krise und die Groko

Bei seiner letzten Audienz für Finanzminister aus der ganzen Welt warnte der Papst eindringlich wie nie vor der Klimakatastrophe. Die Zeit laufe ab. Es müsse dringend gehandelt werden. Dasselbe sagt der Dalai Lama.  Ein Kommentar von Franz Alt

Vor wenigen Tagen meinte UNO-Generalsekretär Antonio Gutteres in Wien: „Die Klimakatastrophe ist die Überlebensfrage der Menschheit“.

Millionen junger Leute demonstrieren seit Monaten für eine effektivere Klimapolitik. Für ihre bisherige schlampige Klimapolitik wurden CDU und SPD soeben bei der Europawahl gnadenlos abgestraft. Doch was machen dieselben Parteien im Klimakabinett der Bundesregierung bei ihrer letzten Sitzung?

Sie schlafen weiter. Wollen die alten Volksparteien bald an der 5%-Hürde scheitern?

Weiterlesen

Mediale Reaktionen auf die Wahlergebnisse und das Rezo-Video

Die EU Wahl wurde durch das Thema Klimawandel bzw. fehlenden Klimaschutz bestimmt. Darüber sind sich die meisten Wahlanalysen einig. Daher haben SPD und auch die CDU wegen konstant ausbleibender Klimaschutzpolitik massive Wahlverluste eingefahren. Einig sind sich die Analysen auch, dass die Demonstrationen von FFF und das Rezo-Video hierbei einen entscheidenden Einfluss hatten.

Nun könnte man schlussfolgern, dass Medien und Parteigremien endlich den Klimaschutz als entscheidendes Thema aufarbeiten. Viele Fragen in der Öffentlichkeit gäbe es dazu zwingend zu klären: Stimmen denn überhaupt die vielen Anschuldigen, die Rezo gegenüber CDU, aber auch CSU und SPD erhebt? Was müsste denn politisch getan werden, um in Deutschland tatsächlich eine Agenda für wirksamen Klimaschutz hinzubekommen. Reichen denn die nationalen Klimaschutzziele aus? Warum gehen denn die Investitionen in Erneuerbare Energien in Deutschland seit Jahren so massiv zurück? Denn immerhin ist ja die Umstellung auf 100% Erneuerbare Energien die alles entscheidende Klimaschutzmaßnahme.

Weiterlesen

Die Atomenergie wird immer bedrohlicher, auch Deutschland ist gefährdet. Wir brauchen endlich einen weltweiten Ausstieg aus der Atomenergie

Es ist mit mittlerweile fast zwei Wochen her, da hat der ehemalige Vorsitzende der US-Atomaufsichtsbehörde NRC (2009-2012), Gregory Jaczko einen Artikel – oder vielmehr einen Brandbrief – in der Washington Post veröffentlicht, es geht um die Atomindustrie. In seinem Artikel „I oversaw the U.S. nuclear power industry. Now I think it should be banned“ beschreibt Jaczko eindrucksvoll seinen Werdegang vom einflussreichen Fürsprecher der Nuklearenergie bis zum absoluten Atomgegner.

Als Wissenschaftler war er fasziniert von der Technologie und als er 1999 anfing PolitikerInnen in Washington D.C. zu beraten, schienen die Vorteile der angeblich klimaneutralen Atomenergie klar die Nachteile der fossilen Energieträger zu überwiegen und von Erneuerbaren war damals noch kaum die Rede. Im Jahr 2005 wurde Jaczko Mitglied der NRC und – wie er selbst schreibt – ab diesem Zeitpunkt begann sich seine bis dato rosige Sicht auf die Atomenergie zu verdunkeln, als er sah wie stark der politische Einfluss der Atomindustrie in den USA war ohne, dass Wirtschaftlichkeit und Gefahrenabwägung eine Rolle spielten.

Weiterlesen

Klimaschutz ist erstmals wahlentscheidend

Klimaschutz ist erstmals wahlentscheidend, und dies wird nachhaltig sein. Denn anders als beim Wahlthema Atomausstieg 2011 wird es die Union nicht mehr so leicht haben, die Wählerstimmen für die Grünen wieder zurückzugewinnen.

Das Thema Klimaschutz war – endlich, aber viel zu spät – für einen Großteil der WählerInnen wahlentscheidend, bei dieser Europawahl, aber auch bei der Wahl in Bremen und insbesondere den vielen Kommunalwahlen.

Da Bündnis 90/Die Grünen den anderen Parteien in Sachen Klimaschutz meilenweit voraus ist, ist es kein Wunder, dass sie die großen Gewinner sind. Nicht nur in Deutschland, auch in Frankreich, Irland und anderen Ländern haben die Grünen enorm zugelegt.

Noch bei der Bundeswahl 1990 sind die Grünen aus dem Bundestag abgewählt worden, weil sie das Thema Klimaschutz in den Mittelpunkt rückten. Damals wäre es ungleich leichter gewesen, mit klaren politischen Maßnahmen, ausstrahlend von der großen Wirtschaftsmacht Deutschland einen wirksamen Klimaschutzkurs für die Welt politisch zu organisieren.

Weiterlesen

Rezo hat mit seiner Kritik an der CDU (und SPD) völlig recht

Viel Furore macht das sehenswerte Video des jungen YouTube-Stars Rezo.

Hervorragend analysiert hat er das komplette Versagen in der Klimaschutzpolitik von CDU/CSU/SPD in den Jahren seit den Koalitionen unter Kanzlerin Merkel. Zurecht rückt er auch die Klimawandelleugner in der AfD in das Licht der vollständig indiskutablen Parteilinie. Nur die FDP hat er übersehen, die ja in der Regierungsbeteiligung des damaligen Wirtschaftsministers Röslers federführend verantwortlich war für den Niedergang der Solarindustrie in Deutschland.

Dabei reicht das Versagen von CDU/CSU in der Klimaschutzpolitik viele Jahrzehnte zurück. So wurde schon unter der Kanzlerschaft von Helmut Kohl, wo ja Angela Merkel lange Jahre Umweltministerin war, trotz eines parteiübergreifend initiierten Stromeinspeisegesetzes von 1991 eben keine starke politische Initiative für die Erneuerbaren Energien geschaffen. Insbesondere für Solarenergie, Geothermie, Bioenergie, Windkraft im südlichen Binnenland und Offshore wurden keine ausreichenden gesetzlichen Grundlagen zum Ausbau geschaffen. Die kamen erst mit dem rot-grünen EEG im Jahre 2000. Genau dieses hatte die damalige Oppositionsführerin Merkel heftig attackiert und erlaubte keine Zustimmung der Unionsfraktion. Auch die rot-grüne Ökosteuerreform (eine der CO2-Steuer ähnliche Steuer) und der Atomausstieg, sowie die Steuerbefreiung der reinen Biokraftstoffe und die Markteinführung von selbstverrottbaren Biokunststoffverpackungen hatte die Union bekämpft.

Weiterlesen

Galapagosinseln mit Solar- Pflanzenölhybrid auf dem Weg zu 100% Erneuerbaren Energien

In der Kategorie Outstanding Projects gewann die Siemens AG auf der gerade beendeten Intersolar Messe in München einen The smarter E AWARD 2019 für sein 100 % Erneuerbare Energien Hybridkraftwerk auf der Galapágos Insel Isabela. Das Galápagos-Archipel gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und steht aufgrund seiner einzigartigen Flora und Fauna als Insel der Evolution unter strengem Schutz. Gleichzeitig erfordert die Abgeschiedenheit im Pazifik eine äußerst zuverlässige Stromversorgung.

Nach einem schweren Schiffsunglück eines Tankers während dieser die Dieselgeneratoren für die Energieversorgung der Inseln betankte und dem dadurch verursachten Tod von über 10.000 Galápagos Meeresechsen und anderen maritimen Spezies startete die Ecuadorianische Regierung schon im Jahr 2007 die Initiative „Zero Fossil Fuel For Galápagos Islands“. Die deutsche Entwicklungshilfe erstellte hierzu mit Hilfe von Experten eine Studie, wie die vier bewohnten Inseln des Galápagos Archipels vollständig auf Erneuerbare Energien umgestellt werden können. Beruhend von den weltweit ersten dieselfreien Off-grid-Anlagen auf abgelegenen Berghütten in den Alpen, sieht das Konzept für Galápagos einen Mix aus Photovoltaik-, Windenergie, für die  Regelenergie, Batterien und mit reinem Pflanzenölen betriebene Motoren vor.

Weiterlesen

„Klimaneutral“ oder „Low Carbon“: politische Täusch-Begriffe, die den Klimaschutz behindern

„Low Carbon“ ist genauso wie „Klimaneutralität“ ein Begriff der fossilen & atomaren Wirtschaft um den Ausbau der Erneuerbaren Energien zurückzudrängen, Klimaschutz vorzutäuschen und so 100% Erneuerbare Energien zu verhindern. Deren Ziel ist es die fossilen & atomaren Geschäftsmodelle weiter laufen zu lassen. Alle, die diese Begriffe als Ziele verwenden, sollten sich im Klaren darüber sein, dass sie damit die Agenda der fossilen & atomaren Wirtschaft gewollt oder ungewollt zum Teil unterstützen.

In Zeiten, wo der politische Druck auf die Entscheidungsträger in Sachen Klimaschutz zunimmt, wurden und werden neue Begriffe erfunden, die scheinbar starke Klimaschutzziele ausdrücken, in Wirklichkeit aber nur über das weitere Nichtstun hinwegtäuschen sollen. Schnell erobern solche Begriffe die öffentliche Debatte und geben den Anschein, dass es jetzt ernst mit dem Klimaschutz gemeint sei. Politische Beschlüsse werden mit diesen Begriffen geschaffen und damit der Anschein erweckt, dass es endlich ernsthaft um Klimaschutz gehen wird. In Wirklichkeit bleibt aber alles weitgehend beim Klimaschutzversagen.

Weiterlesen

Die Internationale Energieagentur trägt immer noch dazu bei die fossile und atomare Industrie am Leben zu halten

Der jährlich veröffentlichte World Energy Outlook (WEO) der Internationalen Energieagentur (IEA) gilt als die bedeutendste Marktprognose im Energiesektor, sowohl für die Politik als auch für die Wirtschaft. So prognostiziert der WEO beispielsweise die Kosten und die Nachfrage der verschiedenen Energiequellen. Dies geschieht im Rahmen bestimmter Szenarien, der aktuelle WEO legt das Hauptaugenmerk auf das s.g. „New Policies Scenario“ (NPS), welches durch einen weltweiten Politikwechsel eine nachhaltigere und klimafreundlichere Energieversorgung ermöglichen soll.

Weiterlesen

Solarenergie ist zwar endlich auch in Deutschland wieder im Aufwind, aber für wirklichen Klimaschutz brauchen wir das Fünffache der neu installierten Leistung

Vom 15. bis 17. trifft sich die internationale Solarbranche in München zur Intersolar. Parallel zur Solarindustrie hat auch die Messe das Auf und Ab der letzten Jahre miterlebt. Derzeit befindet sich die Solarbranche in Deutschland in einem leichten Aufschwung, was die Intersolar gut abbildet. Bereits im letzten Jahr hatten sich die Zahlen mit 1200 Ausstellern und etwa 40.000 Besuchern leicht verbessert, in diesem Jahr gibt es mit 1300 Ausstellern und mehr als 50.000 Besuchern einen weiteren Schritt nach vorne.

Dieser Wiederaufschwung sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Deutschland seine Vorreiterrolle im Bereich Solarenergie seit vielen Jahren an China verloren hat. Die chinesische Solarmesse SNEC in Shanghai erwartet in drei Wochen fünfmal so viele Besucher und fast doppelt so viele Aussteller. Auch bei den Solarmessen hat also China den einstigen Vorreiter Deutschland weit überholt.

Weiterlesen

Klimaschutz, CO2-Steuer in aller Munde und dennoch wird in Deutschland die Windkraftbranche platt gemacht

Immerhin: Fridays for Future zum Dank ist nun der Klimaschutz fast täglich in den Top-Themen, auch auf dem EU-Gipfel im rumänischen Sibiu. Das ist schon mal gut, denn in den letzten Jahren gehörte das Überleben der Menschheit und um nichts Geringeres geht es beim Klimaschutz, nicht zu den Themen an oberster Stelle.

Nun stellt sich die Frage, ob es denn Hoffnung auf einen wirksamen Klimaschutz geben kann und damit eine Chance für eine Weiterexistenz der menschlichen Zivilisation auf dem Planeten Erde. Wenn man das Pariser Ziel der weiteren Aufheizung des Planeten bis 1,5°C einhalten will, dann, so kristallisiert sich immer mehr heraus, braucht die Weltgemeinschaft ein Ende aller Klimagasemissionen bis 2030. Die weltweite Umstellung auf 100% Erneuerbare Energien ist dafür der Kern aller wichtigen Maßnahmen, da ja das energetische Verbrennen von Erdöl, Erdgas und Kohle etwa 65% aller Klimagasemissionen verursacht.

Weiterlesen

Stromerträge der Windparks

Alle Windparks Windkraftanlage Dambach Windpark Hoppstädten
 
        
Windkraftanlage Mettweiler 1 Windkraftanlage Mettweiler 3 Windkraftanlage Mettweiler 4 & 5



Interessante Videos

Die bewährte Antriebs­technologie!

Das getriebelose Antriebskonzept kennzeichnet ENERCONs innovatives Anlagendesign und unterstreicht beispielhaft die einzigartige Innovationskraft.

Quelle: Youtube / Enercon

Weitere interessante Videos finden Sie hier.

 

© 2007-2019 - Windkraftwerke Obere Nahe Verwaltungs GmbH
Trauntalstraße 34 - 55767 Brücken - Tel. +49 (0) 67 82 98 14 00 - Fax +49 (0) 67 82 98 14 01 - Email: info(at)windkraftwerke.de

×

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Mehr Infos